Prag (1995)

"Kunst an der Plakatwand" wurde nach Prag eingeladen.

Aufgrund der städtebaulichen Situation (viele Baustellen auf öffentlichen Plätzen) wurde von uns eine Ausstellung in einem städtischen Ausstellungsraum vorgezogen (ULUV-Halle, Narodni, Prag). Hier wirkten weniger die Anspielungen auf das Werbemedium und die Konfrontation mit dem öffentlichen Raum, dafür aber die Bilder konnten einmal aus nächster Nähe betrachtet werden.

Diese Ausstellung bot uns das aufregende Erlebnis, unsere "Bild-Kommunikation" über Sprach- und Kulturgrenzen hinweg zu beginnen.

Impressum